Pflanzenschutz im Gartenbau

Rubrikeneinordnung:

Die Staatliche Forschungsanstalt für Gartenbau Weihenstephan (FGW) bietet zu den unterschiedlichsten Pflanzenschutzthemen einen regelmäßigen Podcast an, Audiodateien, die kostenlos heruntergeladen oder sogar abonniert werden können. Die Audiodatein sind redaktionell gestaltet und sind vor allem für Gartenbaustudenten gedacht. Profitieren können davon aber auch Kleingärtner, die sich für Krankheiten und Schädlinge an Pflanzen, deren Biologie und Bekämpfung interessieren.

Gärtnern ohne Torf zum Schutz der Moore


Eigentlich ist es kein Geheimnis, dass eines der besten Mittel zur Bodenverbesserung der eigene Kompost ist. Wer einen Garten besitzt, hat damit kaum Probleme. Ideal ist es, in den eigenen Boden jährlich etwas Kompost einzuarbeiten. Dabei freuen sich die Pflanzen zugleich über die Lockerung des Bodens.

Doch manchmal greift auch der ambitionierte Hobbygärtner zu Blumenerde, ohne zu wissen, dass dort fast immer ein hoher Anteil an Torf enthalten ist, wobei heimische robuste Pflanzenarten gar keine Torferden benötigen.

Alte Obstsorten erkennen und entdecken

Rubrikeneinordnung:

Wer alte Obstsorten bestimmen möchte, aber keinen Pomologen zur Hand hat, kann dies bei historischen Sorten mithilfe der wohl größten Obstsorten-Datenbank Europas versuchen. Der BUND Lemgo hat die Datenbank aufgebaut.

Literaturtipp: Mein Leben im Schrebergarten


Ab durch die Hecke! Der neue Bestseller des witzigsten und charmantesten Autors der deutschen Gegenwartsliteratur, Wladimir Kaminer.

Saatgut richtig lagern

Rubrikeneinordnung:

Damit man auch wirkliche Freude an seinem Saatgut hat, sind einige grundsätzliche Punkte bei der Lagerung zu beachten:

Linda lebt weiter

Rubrikeneinordnung:

Die zahlreichen Freundinnen und Freunde der beliebten Kartoffel Linda können sich freuen. Großbritannien hat nach zweijähriger Prüfung dem Antrag auf Neuzulassung von Linda als Pflanzkartoffel zugestimmt und Linda in die nationale Liste für Pflanzkartoffeln aufgenommen.

Tschernobyl-Kinder zu Besuch bei Kleingartenfreunden


Sie hatten Spaß und darauf kam es schließlich an: 37 Kinder aus der Region Minsk sind mit ihren Betreuern derzeit in Mülheim. Seit 17 Jahren, jenem schrecklichen Atom-Reaktorunglück in Weißrußland, von dem die Welt noch heute spricht, haben bereits mehr als 1500 Kinder zur Erholung die symphatische Stadt an der Ruhr besucht.

Biodiversität: Erhalt alter Sorten

Rubrikeneinordnung:

Kleingärten werden intensiv vom Menschen genutzt und geprägt, da der Mensch die Gärten nach seinen Bedürfnissen gestaltet. Neben der Zusammensetzung der Vegetation bestimmt er so auch die der Tierwelt.

Gleichwohl spielen Kleingärten eine wichtige Rolle für die Artenvielfalt. Sie sind Rückzugsort für seltene Arten und stoppen die Verarmung gerade an Nutzpflanzen im eigenen Land. Seit der Biodiversitäts-Konvention von Rio betrifft die „Biologische Vielfalt“ nicht nur tropische Regenwälder, sondern ebenso Deutschland und damit seine Kleingärten.

Klatschmohn

Rubrikeneinordnung:

KlatschmohnDie leuchtend roten Blüten des in Deutschland wilden Klatschmohns (Papaver rhoeas) blühen ab Ende Mai und kennzeichnen den Beginn des Frühsommers .

Inhalt abgleichenRSS-Feed abonnieren